Internationale Fachkräfte gewinnen

5 Schritte zur guten Stellenanzeige

Top Modul Grafik
von Unternehmen Berufsanerkennung
30.06.2021 4 Minuten Lesezeit

Mit einer gut gestalteten Stellenanzeige sprechen Sie mehr – und vor allem die passenden - Bewerber*innen an. Wir haben Ihnen im Folgenden kurz zusammengefasst, worauf Sie achten sollten, damit Sie erfolgreich internationale Fachkräfte gewinnen. 

 

Allgemeines

Landestypische Standards kennen
Informieren Sie sich über die landestypischen Standards der Bewerbungsverfahren und –unterlagen in dem Land, in dem Sie rekrutieren möchten. So wissen Sie, was in dem Land, aus dem Sie Bewerber*innen gewinnen wollen, üblich ist und können die Qualität der Bewerbungen besser einschätzen. 

Passende Sprache der Anzeige wählen
Veröffentlichen Sie die Stellenausschreibung in Englisch oder in der Sprache des Landes, in dem Sie rekrutieren möchten. So erreichen Sie mehr potenzielle Bewerberinnen und Bewerber.  

Diskriminierungsfreie Ansprache wählen
Um möglichst viele Menschen für Ihr Unternehmen zu interessieren, sollten Sie auf geschlechtsneutrale Formulierungen achten, die niemanden ausschließen oder benachteiligen. Auch das Bild, das Sie ggf. begleitend zur Stellenanzeige abbilden, kann aussagekräftig sein. Zeigen Sie hier vielfältige Protagonistinnen und Protagonisten, ohne diese stereotypisch darzustellen. 

Stellenanzeige nach den 5 W-Fragen gliedern
Eine Stellenanzeige sollte nach den 5 W-Fragen geordnet sein:  

  1. Wir sind … 
  2. Wir suchen … 
  3. Wir erwarten … 
  4. Wir bieten … 
  5. Wir bitten um … 

+ Zusatzinformationen 

1. Stellen Sie Ihr Unternehmen vor (Wir sind…) 

Kurzportrait des Unternehmens
Stellen Sie sich am Anfang der Stellenanzeige kurz vor. Wer sind Sie, wie viele Mitarbeiter*innen arbeiten in Ihrem Unternehmen und an welchem Standort sind Sie tätig? Hier ist es wichtig, dass Sie nicht nüchtern und rein faktenorientiert schreiben, sondern aktiv und ggf. persönlich für Ihr Unternehmen werben. 

 

2. Beschreiben Sie die offene Stelle, für die Sie eine Fachkraft suchen (Wir suchen…)

Stellenbeschreibung
Hier sollten Sie konkret beschreiben, um welche Stelle es sich handelt und möglichst anschaulich aufzeigen, welche Aufgaben Teil des Jobs sind. Aus dem Text sollten alle erforderlichen Daten und Fakten zur Stelle hervorgehen - also zum Beispiel auch, ob es sich um eine Voll- oder Teilzeitstelle handelt und ob diese befristet oder unbefristet ist.  

 

3. Benennen Sie konkret Ihre Erwartungen (Wir erwarten…)

Berufsspezifische Anforderungen
Benennen Sie klar, welche Kompetenzen Sie sich wünschen. Hier ist es auch wichtig anzugeben, welche Anforderungen künftige Stelleninhaber*innen unbedingt erfüllen müssen und welche Anforderungen ggf. optional sind.  

Sprachliche Anforderungen
Benennen Sie in Ihrer Anzeige auch das Sprachniveau, das internationale Bewerber*innen mitbringen sollten. Überlegen Sie sich dabei, welche Sprachkenntnisse eine Person benötigt, um sich bei Ihnen im Unternehmen und im Berufsalltag zurecht zu findet. Orientieren Sie sich bei der Angabe des Sprachniveaus am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen. 

 

4. Zeigen Sie, was Ihr Unternehmen besonders macht und welche Vorteile es hat, in Deutschland zu arbeiten (Wir bieten…)

Zusatzleistungen und Weiterbildungsmöglichkeiten
In dieser Passage können Sie schildern, was Ihr Unternehmen zu bieten hat. Versuchen Sie alles aufzulisten, was bei Bewerber*innen das Gefühl erzeugt, dass Sie ein interessanter Arbeitgeber bzw. eine interessante Arbeitgeberin sind. Dazu gehören zum Beispiel freiwillige Sozialleistungen, Entwicklungsmöglichkeiten, ein Jobticket, flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten und ggf. auch das Gehalt. 

Unterstützung für internationale Fachkräfte
Machen Sie deutlich, wieso Sie besonders für internationale Fachkräfte ein attraktiver Arbeitgeber für sind. Zählen Sie hier auf, wie Sie Ihre internationalen Fachkräfte dabei unterstützen, gut in Ihrer Region und im Betrieb anzukommen. Das können Themen sein wie: Unterstützung bei der Anerkennung ausländischer Abschlüsse, bei der Wohnungssuche, beim Familiennachzug oder bei der Vermittlung von Sprachkursen. Vielleicht trägt Ihr Unternehmen auch eine Auszeichnung, mit der Sie an dieser Stelle Ihr Engagement verdeutlichen können - z.B. das Siegel „Wir fördern Anerkennung“, das zeigt, dass Sie eine Willkommenskultur leben und internationale Fachkräfte besonders fördern.  

Hinweis zu Rahmenbedingungen in Deutschland
Bei Ihrer Stellenausschreibung sollten Sie auch auf die Besonderheiten deutschen Arbeitsmarkts hinweisen – wie die Absicherung durch Sozialversicherungsbeiträge oder der Unterschied von Brutto- und Nettogehalt. Auch damit können Sie ggf. im Ausland punkten. Diese Informationen helfen internationalen Fachkräfte außerdem dabei, Ihre Anzeige besser einstufen zu können. 

 

5. Beschreiben Sie die Bewerbungsmodalitäten (Wir bitten um…)

Nachweise und beglaubigte Kopien
Machen Sie deutlich, welche Nachweise Sie erwarten. Die Bewerbungsstandards im Ausland können sich von denen in Deutschland unterscheiden, sodass Ihnen sonst ggf. Unterlagen zur Bewertung der Bewerbung fehlen.
Bitten Sie außerdem um beglaubigte Übersetzungen von Zeugnissen auf Deutsch oder Englisch, sodass Sie die Bewerbung prüfen können, auch wenn Sie nicht über die Sprachkenntnisse verfügen, um die originalen Unterlagen zu verstehen. 

Bewerbungsprozess
Geben Sie abschließend einen kurzen Überblick über den weiteren Bewerbungsprozess, die Bewerbungsfrist und das gewünschte Einstellungsdatum. 

 

Zusatzinformationen

Für internationale Bewerber*innen können auch Informationen interessant sein, die nichts direkt mit Ihrem Unternehmen zu tun haben – etwa Verkehrsanbindungen, Schulen und Kinderbetreuungsmöglichkeiten oder Freizeitangebote in der Region. Geben Sie diese Informationen an, damit die Fachkräfte so einen ersten Eindruck von ihrem zukünftigen Wohn- und Arbeitsort gewinnen können.

 

Haben Sie Fragen zum Fachkräfteeinwanderungsgesetzt? Schreiben Sie uns, wir helfen Ihnen gerne.

 

  • Ihre Frage

  • Kontaktdaten

  • Fertig

Wir freuen uns auf Ihre Frage!


Wir freuen uns auf Ihre Frage!



Ihre Frage wurde erfolgreich versendet!

Wir werden diese schnellstmöglich per E-Mail beantworten.