Fragen & Antworten

Wie kann ich die Fachkraft bei der Wohnungssuche unterstützen?

Sie können Ihrer Fachkraft einen Kollegen oder eine Kollegin als Paten bzw. Patin für Alltagsfragen zur Seite stellen. Neben Tipps zur Wohnungssuche kann der Pate/die Patin beispielsweise auch Fragen zur Kontoeröffnung, Betreuungsplatzsuche oder Schulanmeldung von Kindern beantworten und dabei unterstützen, Sprachbarrieren abzubauen.

Außerdem wichtig zu wissen: Ausländische Wohnungssuchende erfahren immer wieder Diskriminierung. Lokale Antidiskriminierungsstellen unterstützen deshalb Ratsuchende niedrigschwellig und kostenfrei beim Verdacht der Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt.

Das Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge informiert über die verschiedenen Möglichkeiten der Unterstützung im Alltag und speziell zum Thema Wohnungssuche für Geflüchtete.

Tipps und Empfehlungen, wie Sie Paten-Tandems in Ihrem Betrieb etablieren können, gibt beispielsweise das IQ-Netzwerk. Dieses bietet mitunter Schulungen zur interkulturellen Kompetenzentwicklung in Unternehmen an. Sie können sich bei Bedarf an ein Netzwerk in Ihrem Bundesland wenden.

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hält eine Liste mit lokalen Beratungsstellen sowie den Leitfaden „Fair mieten - fair wohnen“ bereit. Sie bietet zudem im Einzelfall rechtliche Einschätzung bei Verdacht auf Wohnungsmarkt-Diskriminierung an.

Unterstützung erhalten ausländische Fachkräfte ggf. auch bei einer Migrantenberatungsstelle, beispielsweise der Caritas oder der AWO.