Fragen & Antworten

Was passiert, wenn nicht alle nötigen Unterlagen für das Anerkennungsverfahren vorgelegt werden können? (Was ist eine Qualifikationsanalyse?)

Es fehlt ein Zeugnis oder im Herkunftsland wurde gar kein schriftliches Zertifikat ausgestellt? Für den Fall, dass Unterlagen verloren gegangen sind oder aus sonstigen Gründen nicht vorgelegt werden können, gibt es eine Lösung: die Qualifikationsanalyse. Mit einer Qualifikationsanalyse können Anerkennungssuchende ihre beruflichen Kompetenzen praktisch nachweisen. Zum Beispiel durch eine Arbeitsprobe, ein Fachgespräch oder auch durch eine Probearbeit in einem Betrieb.

Die Qualifikationsanalyse ist ein praktischer Nachweis einer Qualifikation und keine Prüfung. Sie bietet Anerkennungssuchenden und Arbeitgebern eine fachliche Einschätzung über die beruflichen Kompetenzen. Ihre Kammer vor Ort oder die entsprechenden Stellen klären die Einzelheiten mit Ihnen.

Durch die Qualifikationsanalyse entstehen Kosten (z.B. Material-, Raum- oder Werkstattkosten). Diese Kosten können zum Beispiel von Jobcentern, Stiftungen oder dem Sonderfonds Qualifikationsanalysen im Rahmen des Projekts „NetQA“ übernommen werden.