Netzwerk

Netz-Werk "Unternehmen Berufsanerkennung": Ein Mann knüpft ein Fischernetz

Ein Netzwerk aus starken Partnern

Um die Kenntnis und Nutzung der Anerkennungsmöglichkeiten zu fördern, haben DIHK und ZDH das Projekt „Unternehmen Berufsanerkennung – Mit ausländischen Fachkräften gewinnen“ gestartet. Gemeinsam mit elf Industrie- und Handelskammern sowie fünf Handwerkskammern wollen sie Unternehmen über die Möglichkeiten der beruflichen Anerkennung informieren und für die Chancen sensibilisieren .

Die Projektumsetzung liegt bei der DIHK Service GmbH (Verbundkoordination und Projektleitung) und der Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk (ZWH) e.V. Gemeinsam koordinieren sie sämtliche Aktivitäten im Projekt - von der Entwicklung passgenauer Informations- und Beratungsangebote über regionale Netzwerktreffen, Workshops und Schulungen bis hin zu Informationsmaterial rund um das Thema "Berufsanerkennung für Unternehmen".

Die IHK Nürnberg zu Mittelfranken begleitet die Umsetzung und das Netzwerk als Projektpate.

Die IHK FOSA unterstützt die Umsetzung mit ihrer Anerkennungsexpertise und -erfahrung.

Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Partnerkammern

Elf Industrie- und Handelskammern (IHK) sowie fünf Handwerkskammern (HWK) haben sich zusammengeschlossen, um sich gemeinsam für die berufliche Anerkennung stark zu machen.

Warum sich die 16 Kammern für die Berufsanerkennung engagieren, das erfahren Sie hier.

Umsetzungspartner und Initiatoren

DIHK Service GmbH und ZWH e.V.

Gemeinsam koordinieren sie sämtliche Aktivitäten im Rahmen des Projekts.

DIHK und ZDH

Die beiden Dachverbände haben das Vorhaben mit Unterstützung des BMBF initiiert.

Projektpate

Logo der "IHK Nürnberg"

Die IHK Nürnberg zu Mittelfranken ist Ideengeber und Pate des Projekts "Unternehmen Berufsanerkennung".

Von September 2014 bis Februar 2015 führte sie das Projekt "Anerkennung im Unternehmen – Fachkräfte entdecken“ durch und informierte ihre Mitgliedsunternehmen gezielt über die Möglichkeiten und Chancen der Berufsanerkennung. Mit Erfolg: Der Bekanntheitsgrad konnte im Kammerbezirk um 12% erhöht werden.

Mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung steht die  IHK Nürnberg zu Mittelfranken dem Projekt "Unternehmen Berufsanerkennung" darum als Experte und Unterstützer zur Seite.

Unterstützer

Logo der "IHK FOSA"

Die IHK FOSA (Foreign Skills Approval) ist das bundesweite Kompetenzzentrum deutscher Industrie- und Handelskammern zur Feststellung der Gleichwertigkeit ausländischer Berufsabschlüsse. Sie nimmt Anträge auf Anerkennung entgegen und vergleicht, inwieweit ausländische Berufsqualifikationen mit entsprechenden deutschen Berufsabschlüssen als gleichwertig eingestuft werden können.

Mit diesem Wissen und der Erfahrung im Umgang mit Antragsteller/innen und Unternehmen unterstützt die  IHK FOSA das Projekt "Unternehmen Berufsanerkennung" in inhaltlichen und fachlichen Fragen.