Was ist was?

Die wichtigsten Begriffe im Kontext der beruflichen Anerkennung erläutert das Glossar "Anerkennung in Deutschland".

Viele Unternehmen in Deutschland engagieren sich für die Integration von Geflüchteten – oder haben es vor.

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge bringt sie zusammen.

Was ist Berufsanerkennung?

Die betriebliche Förderung der Berufsanerkennung lohnt sich in fast allen Branchen: Uhrmacher beim Zusammensetzen eines mechanischen Uhrwerks

Berufsanerkennung ist ein gesetzliches Verfahren zur Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse. Es bietet Unternehmen die Möglichkeit, die Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten ihrer Beschäftigten besser einschätzen und etwaige Lücken schließen zu können. Umgekehrt können Bewerber/innen mit einer (teil-)anerkannten ausländischen Qualifikation dem Unternehmen schon innerhalb des Bewerbungsverfahrens zeigen, welche Fähigkeiten sie tatsächlich mitbringen.

Dieses Video erklärt es kurz und bündig

Was bedeutet Berufsanerkennung?

Wenn wir also von Berufsanerkennung reden, beziehen wir uns  vor allem auf das Gesetz über die Feststellung der Gleichwertigkeit von Berufsqualifikationen  – (BQFG)“. Dabei handelt es sich um eine der Rechtsvorschriften, die mit dem Anerkennungsgesetz des Bundes (Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen) am 1. April 2012 in Kraft getreten ist. Seither können alle Personen mit einem ausländischen Berufsabschluss – ganz unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit, ihrem Wohnsitz und ihrem Aufenthaltsstatus  – ihren Berufsabschluss mit einem deutschen Referenzberuf vergleichen lassen.

Mehr zum Thema Berufsanerkennung finden Sie hier:

Logo des Portals "Anerkennung in Deutschland"

Das mehrsprachige Portal informiert umfassend und praxisnah über die berufliche Anerkennung in Deutschland. Ratsuchende finden über den „Anerkennungs-Finder“ mit wenigen Klicks ihre zuständige Stelle.

Logo des "BQ-Portals"

Auf dem Informationsportal für ausländische Berufsqualifikationen finden Unternehmen wichtige Informationen, um im Ausland erworbene Qualifikationen und Abschlüsse von Bewerberinnen und Bewerbern oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besser einschätzen zu können.

Logo des "IQ-Netzwerks"

Die regionalen Beratungsstellen des IQ-Netzwerks bieten Antragsteller/innen Informationen zum Anerkennungsverfahren und vermitteln die richtigen zuständigen Stellen.

Logo des "Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA)"

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei, Fachkräfte zu finden, attraktive Arbeitgeber zu werden sowie mit qualifizierten Belegschaften wettbewerbsfähig zu bleiben.

Logo des "Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge"

Viele Unternehmen in Deutschland engagieren sich bereits für die Integration von Geflüchteten – oder haben es vor. Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge bringt sie nun zusammen.